Dr. med. Florian Fischer

Facharzt für Hals-, Nasen-,
Ohrenkrankheiten

Leopoldstraße 11
6020 Innsbruck, Austria
T 0512 58 18 95
F 0512 58 18 95-4

Ordinationszeiten

Mo: 10-15 Uhr
Di + Do: 10-12 Uhr, 17-19 Uhr
Mi: 13-16 Uhr
Fr: 10-12 Uhr
und nach Vereinbarung

Termine: 0512 58 18 95

Kann Schnarchen gefährlich sein?

  • Schnarchen Sie?
  • Fühlen Sie sich fast jeden Tag müde und schlapp?
  • Nicken Sie tagsüber öfters ein, z.B. beim Fernsehen, beim Lesen eines Buches, im Kino oder sogar beim Autofahren?
  • Können Sie sich schwer konzentrieren?
  • Sind Sie übergewichtig?

Wenn Sie eine oder mehrere dieser Fragen mit JA beantwortet haben kann es sein, dass Sie nicht nur ein Schnarcher sind, der lästig für den Bettnachbarn ist, nein, es ist durchaus möglich, dass es bei Ihnen im Schlaf immer wieder zu Aussetzern kommt.

Das bedeutet, dass bei Ihnen das Schnarchen abrupt stoppt, es folgt dann ein Atemstillstand von bis zu 60 Sekunden Dauer, danach kommt eine plötzliche Weckreaktion, die sich als tiefer Seufzer oder Luftschnappen äußert. Sie selbst merken diese Weckreaktion jedoch nicht, da Sie nicht wirklich wach werden, sondern nur aus dem Tiefschlaf in einen oberflächlichen Dämmerschlaf gerissen werden. Dadurch fehlt Ihnen aber jede Nacht ein großer Teil des für unsere Erholung so wichtigen Tiefschlafes. Dies ist eine große Belastung für unseren Körper, insbesondere für unser Herz.

Die Folgen sind vermehrte Tagesmüdigkeit mit Neigung zum Sekundenschlaf, erhöhter Blutdruck, Herzkreislauferkrankungen mit erhöhtem Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall.

Sollten Sie den leisesten Verdacht haben, dass Sie zu den Schnarchern mit Atemaussetzern zählen, sollten sie dringend eine ambulante Schlafuntersuchung durchführen. Denn diese Atemaussetzer können und müssen behandelt werden, sonst kann das Schnarchen wirklich gefährlich werden.

Schnarchoperation

powered by zimmermann new media